unsere schwäbischen Jugendmeister 2017

Schwäbische Jugendmeister 2017
Schwäbische Jugendmeister 2017 - 2017 (Foto: Bettina Santiago)
Gersthofer Tennisjugend rockt wieder einmal die schwäbischen Jugendmeisterschaften in Bad Wörishofen

In 3 Alterklassen waren heuer Teilnehmer vom TC Rot-Weiß Gersthofen am Start, alle 3 Klassen konnten gewonnen werden.

Die erst 15 jährige Finja Pollen ging bei den Juniorinnen U18 als Top-Gesetzte und damit als Favoritin an den Start.

Gleich in der ersten Runde wartete mit Sara Yigin aus Pfuhl eine sehr starke Gegnerin. Finja siegte nach hartem 3 stündigen Kampf mit 10:3 im Campions Tiebreak.

Im weiteren Verlauf des Turnieres gab sie dann keinen Satz mehr ab und wurde am Ende verdient und souverän schwäbische Meisterin U18.

Bei den U16 männlich gab es wie bereits vor 2 Jahren ein reines Gersthofer Endspiel.

Von Maximilian Heinzel, dem Top Gesetzten amtierenden schwäbischen Meister hat man erwarten dürfen, dass er ins Finale einzieht. Dies tat er auch völlig ungefährdet mit einem 6:0, 6:2 Sieg gegen Levin Panowitz aus Lindau und anschließend einem 6:0, 6:0 Sieg gegen Alexander Leischner aus Aichach.

Überraschend war hingegen der Finaleinzug seines Mannschaftskameraden Nicolas Santiago. Als ungesetzter besiegte er im Viertelfinale den an 2 gesetzten Nicolai Graninger aus Lindau knapp in 3 Sätzen.
Im Halbfinale schlug er den an 3 gesetzten Mark Dragomirov dann klar mit 6:1 und 6:1.

Auch im Endspiel zeigte Nicolas eine tolle Leistung und forderte Maximilian dann mehr als diesem lieb sein konnte.

Im zweiten Satz war Nicolas nur mehr 2 Punkte vom Satzgewinn entfernt, Maximilian ließ sich jedoch nicht in einen Entscheidungs Tiebreak zwingen und gewann am Ende mit 6:2, 7:5.

Einen wahren Krimi bekamen die Zuschauer dann im Endspiel der U14 männlich zu sehen.

Der dreizehnjährige Tom Bittner, an Position 1 gesetzt und damit als Favorit ins Rennen gegangen, traf auf den 1 Jahr älteren und körperlich deutlich überlegenen Jan Skerbatis vom TC Siebentisch Augsburg.
Für Tom, der im Verlauf des Turniers keinen Satz abgab, wurde das Finale zu dem erwartet heißen Kampf. Satz 1 ging mit 7:5 an seinen Kontrahenten.

Doch Tom fightete sich großartig zurück und gewann den zweiten Satz mit 7:6. Der Champions Tiebreak musste also in diesem Finale entscheiden.

Tom übernahm von Anfang an die Initiative und führte schnell mit 7:1, kurze Zeit später hatte er beim Stand von 9:3 immerhin 6 Matchbälle.

Alle dachten die Sache ist entschieden. Doch Tom vergab alle 6 Möglichkeiten und sah sich plötzlich sogar beim Stand von 9:10 einem Matchball seines Gegners gegenüber.

Diesen konnte Tom jedoch bravurös abwehren und beendete schließlich mit zwei weiteren Punkten das Match mit 12:10 zu seinen Gunsten.

Tom reiste anschließend direkt mit dem Kader des BTV nach Ludwigshafen, wo ab dem 6.6. die deutschen Jugendmeisterschaften ausgetragen werden.

Tom wird sich hier mit den besten 32 Spielern seines Jahrganges aus Deutschland messen. Viel Glück dabei !!

Bild von links:
Miklos Rajda, Trainer, Tom Bittner, schwäbischer Meister U14 m, Finja Pollen, schwäbische Meisterin U18 w, Nicolas Santiago, schwäbischer Fizemeister U16 m, Maximilian Heinzel, schwäbischer Meister U16 m, Milan Krivohlavek, Trainer