Tom Bittner Bayerischer Vize-Hallenmeister

Tom Bittner Bayerischer Vize Hallenmeister
Tom Bittner Bayerischer Vize Hallenmeister - 2019 Halle (Foto: Bernd Bittner)
Tom Bittner holt sich die Bayerische Vizemeisterschaft
Großer Erfolg für das Gersthofer Tennis Nachwuchstalent

Als bayerischer Vizemeister kehrte Tom Bittner von den diesjährigen Bayerischen Hallenmeisterschaften aus Nürnberg zurück.

Dieser Erfolg kam für Tom und auch seinem Trainerteam etwas überraschend, da er trotz sehr guter Trainingsleistungen in den letzten Wochen als jüngerer Jahrgang nicht unbedingt zum Favoritenkreis in der Altersklasse U16 gehörte.
Tom startete im Tenniscenter Noris stark ins Turnier und setzte sich in 2 Sätzen gegen einen stark aufspielenden Laurenz Grabia vom TSV Altenfurt durch.
Im Viertelfinale kam es dann zum Duell gegen Lucas Deliano vom TC Vilsbiburg aus Niederbayern. Beide Spieler sind im Talentpool-Kader des bayerischen Tennisverbandes und kennen sich daher bestens. Tom setzte in diesem Prestigeduell alles auf eine Karte und spielte Angriffstennis vom Feinsten, Deliano fand nie ins Spiel und hatte keinerlei Mittel sich dem Powertennis von Tom zu entziehen. Innerhalb kürzester Zeit entschied er den 1. Satz mit 6:2 und auch im 2. Satz war Tom präsent und ließ keine Zweifel aufkommen, dass er ins Halbfinale wollte. Durch eine plötzliche Verletzung ohne erkennbare Ursache konnte Deliano aber das Match nicht beenden, so dass Tom somit vorzeitig das Halbfinale erreicht hatte.
Am Sonntag traf Tom dann im Halbfinale auf Niklas Vontheim vom TC Wolfratshausen. Tom konnte auch in diesem Match seine aktuelle starke Form beweisen und ließ Niklas mit 6:4 6:1 keine Chance.
Im Finale wartete nun mit Alen Mujakic vom TC Coburg der Top gesetzte Spieler des Turniers. Mujakic ist aktuell im U16 Jahrgang die Nummer 10 in Deutschland und wird gleichzeitig auch vom Deutschen Tennisbund finanziell gefördert. Tom versuchte auch hier sein bestes Tennis zu zeigen und spielte mutig und selbstbewusst die ersten Spiele. Jedoch zeigte sich, je länger das Match dauerte, dass Mujakic seine spielerische Klasse ausspielen konnte und sich dann letztendlich in den Ballwechseln auch durchsetzen konnte. Tom gab alles, er versuchte auch durch eine Änderung seines Spielsystems wieder besser ins Spiel zu kommen, aber es half alles nichts. Tom musste sich mit 1:6 und 3:6 geschlagen geben.
Toms Enttäuschung hielt sich aber in Grenzen, konnte er doch mit der Bayerischen Vizemeisterschaft bei U16 einen seiner größten Erfolge realisieren und sich zusätzlich noch viele wertvollen Ranglistenpunkte sichern.