Schwäbische Vizemeisterschaften für Gersthofen

schwäbische Vizemeister 2019
schwäbische Vizemeister 2019 - Santiago + Bittner (Foto: Bernd Bittner)
Schwäbische Vizemeisterschaften für Gersthofen

Bei den diesjährigen Tennismeisterschaften des Bezirk Schwabens schnitten die Nachwuchsspieler des TC Rot-Weiss Gersthofen hervorragend ab. Mit zwei 2. und zwei 3. Plätzen präsentierte sich der TCG als erfolgreichster Club auf der wunderschönen Anlage des TTC Bad Wörishofen.

Nicolas Santiago präsentierte sich wie bereits in den letzten Punktspielen in ausgezeichneter Verfassung. Er dominierte seine beiden Erstrundenmatches in der U21 Konkurrenz gegen Karl Nikolas und Julius Lowman aus Bad Wörishofen nach Belieben und gewann jeweils klar mit 6:0 6:0 und 6:0 und 6:2. Im Halbfinale traf er dann auf Fabian Konrad vom TC Lindau, den er bereits von vielen vorangegangenen Turnierbegegnungen bestens kannte. Und es entwickelte sich von Beginn an einen Kampf um jeden Zentimeter roter Asche. Nicolas spielte tolles Grundlinientennis und gewann Satz 1 klar mit 6:1, konnte jedoch sein hohes Niveau nicht halten und gab Satz 2 mit 2:6 ab. Im Matchtiebreak besann er sich jedoch seiner Stärken und gewann diesen letztendlich klar mit 10:4 und zog ins schwäbische Finale ein.

Dieses blieb seinem Mannschaftskollegen Maximilian Heinzel leider verwehrt. Max verlor sein Halbfinalmatch nach fast 3 Stunden und großem Kampf gegen Luke Busse vom TTC Bad Wörishofen.

Busse hatte dann auch im Finale gegen Nicolas die Favoritenrolle inne, jedoch entwickelte sich auch in diesem Match ein Kampf auf Biegen und Brechen, der - wie konnte es auch anders sein - in einem entscheidenden Matchtiebreak seinen Höhepunkt finden musste. Beide Spieler gingen an ihre körperlichen Grenzen und Nicolas sah mit einer 8:5 Führung bereits wie der sichere Sieger aus, jedoch kämpfte sich Luke bravourös ins Match zurück und siegte am Ende hauchdünn mit 10:8.
Jedoch der schwäbische Vizemeistertitel für Nicolas ist trotzdem ein Riesenerfolg für den jungen Landesligaspieler aus Gersthofen.

Tom Bittner, amtierender bayerischer Vizemeister spielte in der U16 Konkurrenz ebenfalls ein starkes Turnier und gab in seinen Vorrundenpartien lediglich 2 Spiele bis zum Halbfinale ab. Hier traf er dann auf Lukas Rieber vom TC Friedberg, der zum erweiterten Favoritenkreis zählte. Tom spielte aber wie die Begegnungen zuvor auf einem sehr hohen Level und dominierte das Spiel mit vielen Winnern und variantenreichem Spiel. Nach 1,5 Stunden stand dann auch dieses Jahr wieder sein Finaleinzug fest.

Im anderen Halbfinale kämpfte Toms Mannschaftskollege Philipp Röder gegen Jan Skerbatis vom TC Augsburg, Skerbatis, einer der besten bayerischen Nachwuchsspieler in der U16 Altersklasse, spielte bärenstarkes Angriffstennis, dem sich Philipp leider nicht erwehren konnte.

Somit trafen dann im Finalduell die beiden besten schwäbischen Spieler aufeinander. Es entwickelte sich ein enges Duell mit Hochgeschwindigkeitstennis und vielen sehenswerten Ballwechseln. In den entscheidenden Phasen konnte Jan die wichtigen Punkte jeweils für sich entscheiden, so dass er das Match knapp mit 6:4 und 6:4 für sich entscheiden konnte. Jedoch kann die Vizemeisterschaft für Tom durchaus als Erfolg gewertet werden.

Ein toller Erfolg für das Gersthofer Quartett bilanzierten die beiden Gersthofer Nachwuchstrainer Milan Krivohlavek und Miki Rajda.

Aus dem großen Teilnehmerfeld des TCG gingen noch drei weitere dritte Plätze hervor:

Timo Seidl war der souveräne Gruppensieger in der Konkurrenz U9 und traf dann im Halbfinale auf einen bärenstarken Benno Rosskopf vom TC Donauwörth, gegen den er sich an diesem Tag geschlagen geben musste.

Nach zwei souveränen Siegen in der U18 Konkurrenz traf die junge Carlota Heinz-Santana auf die an Position eins gesetzte Sara Yigin. In einem sehr engen und spannenden Duell verlor Carlotta den ersten Satz denkbar knapp im Tie-Break mit 6:7, den zweiten Satz musste sie dann 2:6 abgeben.

Finja Pollen gewann ihre ersten beiden Matches trotz Krankheit souverän in der U18 Konkurrenz. Das Halbfinale gegen die an zwei gesetzte Alicia Kloos musste sie aufgrund ihres Infektes aufgeben und erreichte somit auch einen dritten Platz.

Außerdem starteten für den TC R-W Gersthofen: David Achiani, Katarina Izdrajlovski, Hanna Krisch, Emma Schruff, Luisa Schruff, Benjamin Rosker und Lucas Rab.
Auch wenn es nicht für ein Finale oder Halbfinale gereicht hat, haben sich alle Spielerinnen und Spieler sehr stark und mit großartigen Leistungen präsentiert!


Bildbeschreibung: v.l. Nicolas Santiago, Tom Bittner