Schwäbische Jugendmeisterschaft 2018

Finalisten
Finalisten - Schwäbische 2018 (Foto: Santiago)
Schwäbische Jugend- und Nachwuchsmeisterschaften auf der Anlage des TC Rot-Weiß Gersthofen

Knapp 180 jugendliche Tennisspieler kämpfen 4 Tage in insgesamt 13 Kategorien um die schwäbischen Meister-Titel.

Das Turnier begann am vergangenen Freitag mit einigen Problemen.

Der Pfingstferienbeginn und einige Unfälle auf der B17 und der A8 führten zu einem Anreise-Chaos der Spieler.

Der Großteil der Freitags angesetzten Matches konnte nur mit Verspätung beginnen, da die Spieler nicht rechtzeitig auf der Anlage im Auwald eintrafen.

Am Samstag hatten die Veranstalter dann Glück mit dem Wetter. Die für Nachmittag vorhergesagten Gewitter und starken Regenschauern kamen erst am frühen Abend über den Lech.

In der Nachbarschaft in Augsburg und Meitingen beispielsweise ging am Nachmittag nichts mehr mit Tennis. In Gersthofen dagegen konnte bis fast 18 Uhr gespielt werden.

So musste die Turnierleitung lediglich die letzten 5 Partien des Tages unterbrechen.

Da man am Sonntagmorgen jedoch genug Luft im Terminplan hatte, konnten diese Abbruchspiele am Sonntag früh problemslos zu Ende gespielt werden.

Alles war im Zeitplan und am Schlußtag, dem Pfingstmontag, konnten die Zuschauer bei herrlichstem Tenniswetter die Halbfinals und Finalspiele verfolgen.

Das Abschneiden der heimischen Spieler war ein wenig enttäuschend. Von insgesamt 18 gestarteten Gersthofern erreichten lediglich Maximilian Heinzel (U21 m) und Tom Bittner (U14 m) die Finals, in denen sie jeweils ihren Gegnern unterlagen. Somit blieb der TC Rot-Weiß dieses Jahr ohne Titel.

Hier die Sieger in den verschiedenen Klassen:

U21 m: Nico Kleber, TC Schießgraben Augsburg

U21 w: Carolin Jung, TC Schwaben Augsburg

U16 m: Nicolai Graninger, TC Lindau

U14 m: Moritz Specker, TSC Krumbach

U14 w: Carlota Heinz Santana, TC Schwaben Augsburg

U12 m: Deren Yigin, TSV Pfuhl

U12 w: Laura-Marie Baumhämmel, SV Memmingerberg

U10 m: Jaron Held, TC Schwaben Augsburg

U10 w: Lotte Helmensdorfer, TC Lindau

U9 m: Lorenzo Rauner, TSV Burgau

U9 w: Jasmin Stieglitz, TC Siebentisch Augsburg

U8 m: Benno Rosskopf, TC Donauwörth

U8 w: Aurelia Löhrer, TC Siebentisch Augsburg

Doch auch ohne Titelgewinn für einen Lokalmatadoren war man beim Veranstalter, dem TC Rot-Weiß Gersthofen, sehr zufrieden.

Sowohl die große Teilnehmerzahl, als auch die hohe Qualität der Spielerinnen und Spieler und vor allem der sehr faire Umgang miteinander (die Oberschiedsrichter waren quasi arbeitslos!) waren beeindruckend.

Die Turnierleitung und der Vorstand bedankt sich nochmals ausdrücklich beim schwäbischen Verband für die finanzielle Unterstützung, die eine solche Veranstaltung überhaupt erst möglich macht.

Auch in der Zukunft ist man beim TC Rot-Weiß Gersthofen gerne bereit, solche überregionalen Turniere auszurichten.

Nächstes Jahr feiert der Club sein 50-jähriges Bestehen und anlässlich dieses Jubiläums hat man dem Verein die Ausrichtung der schwäbischen Aktiven- und Senioren-Meisterschaft, das größte schwäbische Turnier, zugesprochen.
Dieses Turnier wird dann 2019 am letzten Wochenende im April stattfinden.

Bilder siehe über Link unten!!



Vorbericht:

Schwäbische Jugend- und Nachwuchsmeisterschaften auf der Anlage des TC Rot-Weiß Gersthofen

Am Pfingstwochenende finden in Gersthofen die schwäbischen Tennismeisterschaften für Jugend und Nachwuchs statt.

Das Turnier beginnt am Freitag, den 18.5. um 15 Uhr, die Halbfinal- und Finalspiele sind für Pfingstmontag, den 21.5. angesetzt.

Gespielt wird im Jugendbereich in insgesamt 11 Konkurrenzen, männlich und weiblich jeweils von U8 – U16.

Dazu kommt das Nachwuchsturnier U21 männlich und weiblich, indem es neben den wichtigen Punkten für die deutsche

Rangliste auch um insgesamt 1000,-- € Preisgeld geht.

Die Beteiligung, insbesondere im Jugendbereich und hier speziell in den Altersgruppen U12 und U14, ist heuer sehr erfreulich.

Insgesamt kämpfen knapp 200 Teilnehmer um die insgesamt 13 zu vergebenden schwäbischen Meistertitel.

In den vergangenen Jahren waren es immer knapp über 150 Teilnehmer, die für die schwäbische Jugendmeisterschaft gemeldet hatten.

Diese Tendenz zeigt, dass der schwäbische Verband in Sachen Jugend- und Nachwuchsarbeit auf einem guten Wege ist.

Lediglich die Konkurrenz U16 weiblich musste mangels Teilnehmerinnen abgesagt werden.

Die knapp 200 Spielerinnen und Spieler kommen aus insgesamt 46 Vereinen, ca. zwei Drittel der Teilnehmer spielen für Nordschwaben,
der deutlich kleinere Teil des Tennisnachwuchses kommt aus dem Allgäu.

Der Gastgeber, der TC Rot-Weiß Gersthofen, schickt insgesamt 18 Spielerinnen und Spieler an den Start und zählt damit neben
dem TC Schießgraben Augsburg (21 Teilnehmer) und dem TC Friedberg (20 Meldungen) zu den 3 größten Mannschaften.

Einige Spielerinnen und Spieler des TC Rot-Weiß Gersthofen zählen in Ihrer Klasse auch zum engsten Favoritenkreis und dürfen
sich berechtigte Hoffnungen machen, ein gewichtiges Wort bei der Vergabe um den Titel mitsprechen zu können.
Luisa Schruff ist in der Konkurrenz U14 weiblich an Position 1 gesetzt, Gleiches gilt für Tom Bittner bei U14 männlich.
Finja Pollen, gesetzt an Position 2 im Nachwuchsturnier U21 weiblich, zählt ebenso zum Favoritenkreis wie auch ihr
Vereinskamerad Maximilian Heinzel, der bei U21 männlich an Nummer 1 gesetzt ist.

Am Samstag und Sonntag beginnen die Spiele jeweils um 9 Uhr.

Die Vorstandschaft des TC Rot-Weiß Gersthofen und die Turnierleitung freut sich auf ein spannendes Turnierwochenende
mit hoffentlich vielen Zuschauern und gutem Wetter auf der wunderschönen Tennisanlage im Auwald.

https://1drv.ms/a/s!AuuvjVrCssygkWyNAI2eqivhR70H