Erfolgreicher Saisonabschluss für Maxi Heinzel

Saisonabschluss für Maxi Heinzel geglückt
Saisonabschluss für Maxi Heinzel geglückt - beim TC Schießgraben (Foto: Heinzel)
Zum Abschluss der Sommersaison 2019 meldete Max Heinzel, die Nummer 1 des TC Rot-Weiß Gersthofen, für das Nachwuchsturnier beim TC Schießgraben Augsburg.
Die 3. Augsburger Dunlop Nachwuchs Open wurden in der zweithöchsten Kategorie N2 für Spieler bis 21 Jahren ausgetragen und waren mit insgesamt 1000,-- € Preisgeld dotiert.
Maxi Heinzel war aufgrund seiner aktuellen Ranglistenposition 416 in dem 22-Mann-starken Teilnehmerfeld an Position 4 gesetzt.
Bereits in der ersten Runde bekam er es mit einem schweren Gegner zu tun, Gianluca Coloma-Heck vom Lokalrivalen TC Schwaben Augsburg. Der Gersthofer spielte von Anfang an höchst konzentriert und ließ seinem Gegner keine Break Chancen. In einer hochklassigen und spannenden Partie, die vor allem durch starke Aufschläge geprägt war, genügte Max je ein Break pro Satz, um am Ende nach knapp 2 Stunden mit 6:4 und 6:3 die Oberhand zu behalten.
Im Viertelfinale war dann Nicolas Santiago, sein Freund, Trainingspartner und Mannschaftskamerad der Gegner. Die beiden kennen sich aus zahlreichen Matches sehr gut, Max gewann schließlich in 2 Sätzen und erreichte so das Halbfinale.
Hier wartete nun der 17 jährige Frederic Schloßmann vom TC Rot-Blau Regensburg. Im ersten Satz ließ Max den um 150 Plätze besser klassierten Gegner keine Chance und überrannte ihn. Er gewann den Satz schnell mit 6:2. Auch im zweiten Satz gelang Max ein schnelles Break, doch im Laufe des Satzes war ihm deutlich anzumerken, dass ihm vom Vortag zwei schwere Matches in den Beinen steckten.
Er tat sich immer schwerer, seinen eigenen Aufschlag zu halten und beim Stand von 5:4, als er zum Match servierte, gelang Schlossmann, der nie aufsteckte, das Break zum 5:5. Doch Max wollte den Match Tiebreak unbedingt vermeiden, mobilisierte nochmals alle Kräfte und gewann am Ende nach knapp zwei Stunden mit 6:2, 7:5.
Im Finale hieß der Gegner Johannes Fleischmann vom TC Teublitz. Der 2 Jahre ältere Fleischmann ist aktuell die Nummer 89 in Deutschland und mit seiner Unimannschaft aus Regensburg, wo er Medizin studiert, amtierender deutscher Uni-Mannschaftsmeister. Der erfahrene Bayernligaspieler aus Teublitz erwies sich im Finale als zu stark. Vor allem körperlich konnte Max nach seinen 3 schweren Spielen zuvor nicht mehr voll dagegen halten. Die Zuschauer auf der Terasse des TC Schießgraben sahen bei herrlichem Spätsommerwetter zwar ein technisch tolles Finale mit Offensivtennis von beiden Seiten, doch Spannung wollte nicht so richtig aufkommen, zu stark war die Vorstellung des Franken.
Maximilian unterlag im Finale mit 2:6, 1:6, konnte sich aber über ein insgesamt tolles Turnierergebnis, 300,-- € Preisgeld und 117 wichtige Punkte für die deutsche Rangliste freuen.

Nun ist die Sommersaison für den 18 jährigen vorüber, er hat nun 3 Monate Zeit, um sich auf seinen College-Aufenthalt ab Januar in New Orleans sowohl tennistechnisch, körperlich als auch sprachlich vorzubereiten.
Mitte Oktober erscheint dann die neue Rangliste, mit seinen zuletzt erzielten Ergebnissen hofft Max wieder den Sprung in die Top 40 der 18 jährigen in Deutschland zu schaffen. Damit hätte er die Chance, für die deutschen Meisterschaften, die im November in Essen stattfinden, nominiert zu werden.

Das Bild zeigt die Finalisten.