Bel Mare Cup 2018

TCG Teilnehmer
TCG Teilnehmer - Bel Mare Cup 2018 (Foto: Heinzel)
Am vergangenen Wochenende fand in der Tennishalle des TC Rot-Weiß Gersthofen der zweite Bel Mare Nachwuchscup statt.

Gespielt wurde in der Kategorie N3 für Damen und Herren um ein Gesamtpreisgeld von 1000,-- € und wichtige Punkte für die deutsche Rangliste.

Entsprechend gut besetzt waren beide Felder, insgesamt waren 14 Spielerinnen und Spieler mit LK-1 am Start.

Zwei davon, Maximilian Heinzel (Nr. 347 DTB-Rangliste) und Nikola Boskov (Nr. 383 DTB) waren als Lokalmatadoren für den TC Gersthofen am Start.

Aufgrund Ihrer Ranglisten Position waren die zwei Gersthofer Spieler an Nummer 2 und 3 der Herrenkonkurrenz gesetzt und konnten sich berechtigte Hoffnungen machen, ins Halbfinale oder gar bis ins Finale vor zu stoßen.

Beide starteten am Samstag vormittag souverän mit glatten Zweisatzsiegen in der ersten Runde.

Ebenfalls gewinnen konnten die Gersthofer Anabel Martinovic und Simon Pfiffer Ihre Erstrundenpartien.

Lediglich Nicolas Santiago musste sich dem übermächtigen Michael Sperl (LK1) aus München Luitpoldpark geschlagen geben.

Leider kam dann im Viertelfinale am Samstag Nachmittag das Aus für alle 4 noch vertretenen Lokalmatadoren.

Besonders knapp und unglücklich war dabei die Niederlage von Nikola Boskov, er unterlag nach 2,5 h hartem Kampf in einem engen und hochklassigen Match dem Münchner Michael Sperl mit 7:5, 6:7, 7:10.

Auch Maximilian Heinzel kämpfte 2 h großartig und ging an seine körperlichen Grenzen. Schließlich unterlag er aber mit 4:6 und 4:6 dem späteren Sieger Sebastian Rohrbach aus Sindelfingen.

Ohne Gersthofer Beteiligung ging es dann am Sonntag mit den Halbfinals weiter.

Bei den Damen besiegte die Nummer 1 des Turniers Alia Lex (TC Zwiesel) die Nummer 3 Kim Teckenberg (Erlangen) mit 6:2, 7:5.
Im anderen Halbfinale siegte die Nummer 2, Jana Vanik (Münchner Sportclub) mit 6:2, 6:3 gegen die ungesetzte Victoria Erechtchenko (TC Aschheim).

So kam es zum mit Spannung erwarteten Finale der beiden Topgesetzten Spielerinnen.
Die beiden erst 15 jährigen Nachwuchsspielerinnen wurden den hohen Erwartungen voll gerecht. Sie lieferten sich ein hochklassiges und spannendes Match. Die Zuschauer bekamen nicht nur lange Grundlinienrallys mit hohem Tempo und Präzision zu sehen. Beide Spielerinnen suchten auch immer wieder den Weg zum Netz und auch Stoppbälle wurden immer wieder mit Erfolg eingesetzt.
Den ersten Satz konnte Jana Vanik nach knapp einer Stunde mit 6:4 für sich entscheiden, doch dann drehte Alia Lex das Match.

Vor Allem ihr unglaublich starker Aufschlag war schließlich mitentscheidend, dass Alia den zweiten Satz mit 6:1 für sich entscheiden konnte und schließlich mit 10:6 im Match Tiebreak siegreich war.

Bei den Herren musste sich der vom Vortag angeschlagene Michael Sperl relativ schnell dem Top gesetzten Luis Kleinschnitz vom TC Eichenau geschlagen geben.

Bereits beim Spielstand von 1:4 im ersten Satz musste er verletzungsbedingt aufgeben. Dafür gestaltete sich das zweite Halbfinale um so spannender.

Nach 2,5 Stunden hartem Kampf musste sich der 16 jährige Luca Matheiowitz vom TC Gerlinden dem 5 Jahre älteren Sebastian Rohrbach, der Tags zuvor bereits über 2 Stunden gegen den Lokalmatadoren Maximilian Heinzel kämpfen musste, mit 6:3, 3:6, 9:11 geschlagen geben.

Das Finale war dann an Spannung kaum zu überbieten. Der erste Satz dauerte über eine Stunde und ging mit 9:7 im Tiebreak denkbar knapp an Rohrbach.
Doch Kleinschnitz ließ nicht locker und obwohl er bereits mehrmals im zweiten Satz mit Break zurück lag und 4 Matchbälle gegen sich hatte, konnte er den zweiten Satz mit 7:5 für sich entscheiden.

Im folgenden Match Tiebreak nutzte Rohrbach schließlich nach knapp 3 Stunden Spieldauer seinen 5ten Matchball und gewann diesen mit 10:7.

Sponsor Balbir Saini, Betreiber des Clubrestaurants Bel Mare, sagte auch für das kommende Jahr seine Unterstützung zu, so dass es im Januar 2019 ziemlich sicher den 3. Bel Mare Nachwuchscup in der Tennishalle des TC Rot-Weiß Gersthofen geben wird.

Bild von links:
Maximilian Heinzel, Simon Pfiffer, Sponsor Balbir Saini (Restaurant Bel Mare), Neuzugang Anabel Martinovic, Nikola Boskov und Nicolas Santiago